Kreativkarussell

Details zum Projekt

P1030744

Kurzbeschreibung

Im Laufe eines Schuljahres haben die Kinder Unterricht in Tanz - Theater - Stimme kreativ - Bühnenbau / Kostüm. Die Kinder entwickeln gemeinsam mit den Lehrkräften ihr eigenes Stück, ihre eigene Geschichte, die Texte, die Musik, den Tanz, die Requisiten etc. In 3 Gesamtproben werden die Teile der verschiedenen Bereiche zusammen gefügt und danach zur Aufführung gebracht.

Leitgedanke

Die Fächer Tanz, Theater, Stimme (kreativ) und Bühnenbau / Kostüme werden in 8-stündigen Unterrichtsblöcken von den Kindern erlebt. Dabei entwickeln diese ein eigenes Stück aus ihrer Phantasie, wobei sie von den Lehrkräften unterstützt werden. Es geht um die Auseinandersetzung mit den darstellenden Künsten, um auch dadurch Musik auf anderer Ebene zu erleben. Die Kinder bekommen über die musischen Fächer der darstellenden Kunst einen neuen Zugang zur Musik, ganz im Sinne der griechischen musiké.

Ziele

Fördern der eigenen Kreativität durch das Aufgreifen der Ideen aus den Köpfen der Kinder.
Eigenes Erproben und Erleben der Bereiche der Darstellenden Kunst unter Einbeziehung von Musik.
Bühnen- und Probenerfahrung sammeln.
Erleben von Musik durch das Medium Tanz.
Förderung von körperlichem und stimmlichem Ausdruck.
Bühnenpräsenz und dadurch selbstbewusstes Auftreten.

Pädagogisches Profil

Zeitaspekte

  • Ganzjähriges Projekt

Musik von Anfang an

  • Elementare Musikpraxis in der Musikschule
  • Elementares Musizieren in der Grundschule

Integration und Inklusion

  • Integration von Menschen aus anderen Kulturen
  • Soziale Inklusion

Gemeinsam singen/musizieren

  • Musik und Bewegung - Tanz - Akrobatik
  • Musik und darstellendes Spiel – Musiktheater / Musical
  • Musik und bildende Kunst

Kooperationen

  • Grundschule
  • Förderschule

Details zur Umsetzung

Dieser Teil des Portals ist registrierten Mitgliedern vorbehalten

Geben Sie einen Kommentar ab

Sie können keine Kommentare schreiben, bevor Sie angemeldet sind..

Kommentare

  • Am 20. und 21. Juli 2013 durften wir zwei "sagenhafte" Aufführungen des von Martin Danes komponierten und von Marina Lahann (Theater, Regie) mit Eva Rautenberg (Kreativkarussell) umgesetzten Musicals "Odyssaia" in der Bauerntenne der Herrmannsdorfer Landwerkstätten miterleben. Jeder im Publikum hatte das Gefühl ganz grosser Authentizität. Man hat gespürt, dass alle Mitwirkenden von den Profis bis zu den 6-jährigen Chorkindern von Anfang an auch Autoren waren: sie haben etwas von sich selbst gegeben, waren nicht Knechte und Mägde eines vorgesetzten Werks sondern aktiv Gestaltende im gemeinsamen Prozess.

    Schon in der ko-konstruktiven Probenphase (Kreativkarussel, Chorkinder, Solisten, Regie) hat sich angekündigt, dass „Odyssaia“ ein großer Erfolg wird. Die Musiktheatervorstellungen waren künstlerisch-pädagogisch hervorragend ausgearbeitet. Insbesondere hat es sich bewährt, die Sparten Musik-Choreografie-Szene-Kulisse/Requisiten in einem längerfristigen Prozess gemeinsam mit den Kindern zu entwickeln und in Verbindung zu bringen. Das Musicalprojekt ist außerordentlich gut gelungen und war in der Lage auch die kleineren Kinder hochgradig zu faszinieren. Dies ist nicht zuletzt der kreativen, teamorientierten, offenen und sehr zuverlässigen Arbeitsweise der beteiligten Lehrkräfte zu verdanken.
    Als Schulleiter sind da Worte des DANKs nur ein Teil meiner Bestätigung. Ich möchte diese Arbeitsweise auch künftig tatkräftig unterstützen!

    Erstellt von Peter Pfaff, 12.11.2013 (vor 3 Jahre)

  • Das liest sich ja hochinteressant.
    Besonders gefällt mir das Sparten-Übergreifende dieses Ansatzes.

    Erstellt von Stefan Pontz, 03.10.2013 (vor 3 Jahre)

RSS Feed für die Kommentare auf dieser Seite

Downloads zum Projekt

Dieser Teil des Portals ist registrierten Mitgliedern vorbehalten