minimal music

Details zum Projekt

minimal music Presse 2 klein

Kurzbeschreibung

Ein Musikevent am Nachmittag - oder ... wie begeistert man MusikschülerInnen für die Musik des 20. Jahrhunderts?

Leitgedanke

Etablierung von interessanten, kreativen und öffentlichkeitswirksamen Konzertformaten. In einer wiederkehrenden Konzertreihe sollen bekannte Werke der zeitgenössischen Musik einem Musikschulpublikum näher gebracht werden. Dazu bedarf es einer strukturierten und klaren Aufbereitung dieser Musik. Außerdem soll dem Musikschulpublikum durch Informationsstellwände und Filmvorführungen ein Einblick in die Welt der neuen Musik gewährt werden.

Ziele

- durch intensive Vorbereitung im Unterricht und Vertiefung an einem Projektnachmittag sollen die Schüler einen Zugang zur minimal music bekommen
- Das Musikschulpublikum wird an einem Nachmittag mit kleinen Konzerten, Infoständen, Kurzfilmen und informativen Moderationen in die Welt der minimal music und deren Vorläufer eingeführt
- Der Kontakt zu allgemeinbildenden Schulen wird gesucht, um gemeinsam an diesem Projekt zu arbeiten

Pädagogisches Profil

Zeitaspekte

  • Abgeschlossenes Kurzzeitprojekt

Gemeinsam singen/musizieren

  • Besondere Konzertformen und Spielorte
  • Musik im Dialog – Konzertreihen, Thementage, Musikvorträge, Ausstellungen

Kooperationen

  • Realschule
  • Gymnasium

Details zur Umsetzung

Dieser Teil des Portals ist registrierten Mitgliedern vorbehalten

Geben Sie einen Kommentar ab

Sie können keine Kommentare schreiben, bevor Sie angemeldet sind..

Kommentare

  • Ein sehr inspirierendes Projekt, das zur "variierenden Nachahmung" anregt. Danke für die Information.

    Erstellt von Stefan Pontz, 14.12.2012 (vor 4 Jahre)

  • Das wunderbarste an diesem "Abenteuer" ist, dass es keines ist und doch Horizonte erweitert:
    Durch eine andere Musikerfahrungsweite und -tiefe bei unseren Schülern und dem Publikum – durch die Art, pädagogisch-künstlerisch mit unseren Schülern zu spielen – und durch die Herangehensweise an die Musik generell (die ich als wesentlich kreativer und dialogischer erlebe als die authentische Reproduktion/Interpretation "klassischer" Werke).
    "Abenteuer" sind meist intensiv aber kurzlebig - dieses Projekt-Unternehmen nicht. Wir hatten an unserer Musikschule schon mehrfach Projekte, die Vorläufer waren oder daran anknüpfen.

    Am 12. und 13. Januar 2013 dürfen wir Gastgeber sein für das VBSM-Fortbildungsseminar "Starke Methoden 1 | "Musik erfinden = Idee + Form" mit dem legendären Improvisationsprofessor Peter Jarchow aus Berlin und der Dirigentin und Komponistin Barbara Rucha aus Leipzig, die uns so in einem "musikpädagogischen Labor" coachen, dass sich uns Formeln erschließen, die wir auf den ganz normalen Unterricht mit unseren Schülern genauso übertragen können, genauso wie auf's Weitermachen an diesem begeisternden Projekt "minimal music" (und Co.).

    DANKE ans Team der Akteuere und Erfinder !!
    Von Euerem Musikschulleiter.

    Erstellt von Peter Pfaff, 16.11.2012 (vor 4 Jahre)

RSS Feed für die Kommentare auf dieser Seite

Downloads zum Projekt

Dieser Teil des Portals ist registrierten Mitgliedern vorbehalten